Zahnspange und Zahngesundheit: Warum gerade Zähne die Zahngesundheit fördern!

Nicht alle Menschen, die einen Fehlbiss haben, regulieren diesen auch. Das Hauptargument für die meisten Menschen, die unter einer Zahnfehlstellung leiden und diese korrigieren lassen möchten, ist die Optik. Sie wünschen sich ganz einfach ein strahlend schönes Lächeln mit geraden Zähnen. Doch aus zahnmedizinischer Sicht gibt es noch weitere wichtige Aspekte, warum eine Zahnfehlstellung korrigiert werden muss: Gerade Zähne sind nicht nur schön, sondern auch gesund. In diesem Beitrag erfahren Sie, warum eine Zahnregulierung für die Gesundheit Ihrer Zähne wichtig ist und wie sich mit den fast unsichtbaren Zahnschienen ihre Zähne nicht nur bequem regulieren, sondern auch weiterhin uneingeschränkt putzen lassen.

Hauptargumente gegen eine Zahnregulierung

Wenn man so wie ich in der Kieferregulierung tätig ist, hört man häufig ähnliche Begründungen von Patienten, wenn sie erklären, warum sie keine Zahnregulierung machen lassen wollen. Dabei scheint es gewisse Hauptargumente zu geben, die Patienten immer wieder nennen. Auch großangelegte Untersuchungen kommen zu einem ähnlichen Ergebnis und vielleicht können Sie den ein oder anderen Punkt aufgrund Ihrer eigenen Erfahrung nachvollziehen:

  • Angst vor Schmerzen aufgrund der Zahnbewegungen oder Aphten
  • Optische Beeinträchtigung wegen Metall und Drähten im Mund
  • Lange Behandlungsdauer
  • Kosten

Mich stimmt es nachdenklich, wenn sich Menschen mit einem Fehlbiss aufgrund dieser Argumente gegen eine Zahnregulierung entscheiden. Denn gerade Zähne und ein richtiger Biss sind längst nicht nur ein optischer Vorteil, der Lebensqualität schenkt, sondern auch sehr wichtig für die Zahngesundheit. Warum das so ist, möchte ich Ihnen im folgenden Absatz kurz erklären.

Warum gerade Zähne die Zahngesundheit fördern

Lässt man schiefe Zähne oder einen Fehlbiss unbehandelt, kann das im Laufe des Lebens meist zu folgenden Problemen führen:

  • einseitig abgenutzte Zähne
  • lockere Zähne
  • beeinträchtigte Zahnpflege

Einseitig abgenutzte Zähne

Bei einem Fehlbiss stehen die Zähne nicht richtig zueinander, sondern nutzen sich an den Kontaktstellen einseitig ab.

Lockere Zähne

Stehen Zähne schief oder brechen sie sogar ein, fehlt ein gegenüberliegender Zahn als Stütze. Durch diesen fehlenden Kontakt können die betroffenen Zähne über die Jahrzehnte locker werden.

Eingeschränkte Zahnpflege

Viele werden sich jetzt vielleicht fragen, ob sie richtig gelesen haben. Denn meist wird gerade die Zeit der Zahnregulierung mit einer eingeschränkten Möglichkeit zur Zahnpflege verbunden. Doch auch schiefe Zähne können die tägliche Zahnpflege beeinträchtigen und so Karies sowie Wurzelbehandlungen begünstigen und zu Parodontitis, einer ernstzunehmenden Erkrankung, führen. Warum ist das so? Schiefe Zähne bedeuten meist auch einen Engstand. Dadurch ist es den betroffenen Patientinnen und Patienten nicht möglich ihre Zahnzwischenräume ausreichend zu reinigen. Diese machen jedoch zwei von fünf Zahnflächen aus. Durch die mangelnde Reinigung dieser Stellen setzt sich dort besonders gerne Plaque an. Unter Plaque versteht man einen festsitzenden Belag am Zahn. Er wird von Bakterien direkt am Zahn gebildet. Sie spüren diesen Zahnbelag, wenn Sie mit der Zunge über die Zähne fahren und auf raue Stellen stoßen. Diese wiederum begünstigen die Entstehung von Karies, da Plaque den Zahnschmelz, eine Schutzschicht gegen Bakterien, aufweicht.

Aber auch Zahnfleischentzündungen entstehen in der Plaque. Der von Bakterien besiedelte Belag bildet in seiner „versteinerten“ Form den Zahnstein. Die Stoffwechselprodukte der Bakterien irritieren das Zahnfleisch, das sich daraufhin entzündet. Sie bemerken diese Entzündung daran, dass Ihr Zahnfleisch gerötet und geschwollen wirkt. Manchmal kann es bei Berührung auch bluten. In diesem Stadium spricht man von einer Gingivitis, also Zahnfleischentzündung. Wird nun die Ursache der Zahnfleischentzündung entfernt, heilt sie normalerweise wieder vollständig ab. Der Selbsttest für Sie (der natürlich keinen Arztbesuch ersetzt): gesundes Zahnfleisch ist blassrosa und wirkt straff.

Jetzt werden Sie auch verstehen, dass schiefe Zähne eine Auswirkung auf Ihre Zahngesundheit und darüber hinaus haben können. Aber was tun, wenn die oben genannten Bedenken trotzdem noch zu groß sind, um den Schritt einer Zahnregulierung zu wagen? In diesem Fall könnte Sie vielleicht eine Variante interessieren, die Ihre Zähne mit herausnehmbaren Zahnschienen reguliert.

Nicht nur bequem regulieren, sondern auch weiterhin uneingeschränkt putzen

Diese Form der Zahnregulierung lässt sich heutzutage bereits bei so gut wie allen Zahnfehlstellungen anwenden. Die Zahnschienen lassen sich während der gesamten Behandlungszeit herausnehmen. Sie können also auch während der Zahnregulierung Ihre Zähne wie gewohnt reinigen und auch weiterhin alles essen, was Ihnen schmeckt. Doch gewöhnen Sie sich nicht zu sehr an die Schienen, denn normalerweise sind Sie diese bereits in 8 Monaten wieder los. Da sich die Zähne mit den Schienen in kleinen Schritten verändern, werden Sie die Bewegungen kaum spüren. Die Schienen bestehen aus einem speziellen Hochleistungskunststoff, der sehr weich ist, weshalb Sie sich weder vor Schmerzen noch Aphten fürchten müssen. Eine wichtige Frage betrifft die Kosten. Natürlich sind diese nur im Einzelfall kalkulierbar, da sie von der Anzahl der benötigten Schienen abhängen. Allgemein lässt sich jedoch sagen, dass diese nicht höher als bei der festsitzenden Zahnspange sind und sich normalerweise auch in der Steuererklärung absetzen lassen.

Beratung zur Zahnspange in Klagenfurt


Zuerst sehe ich mir in einem unverbindlichen Beratungsgespräch Ihre Zahnfehlstellung im Detail an und besprechen offene Fragen. Anschließend erstellen wir mit einem 3D-Scanner einen digitalen Abdruck Ihres Gebiss. Das geht schnell und ohne klebrige Paste, die bei vielen Menschen zu einem Würgereiz führt. Aufbauend auf dem digitalen Modell Ihres Gebisses plane ich die Bewegung Ihrer Zähne. Für jeden einzelnen Schritt wird später eine eigene Schiene hergestellt, die Sie dann im Normalfall einmal pro Woche wechseln. Zuvor schauen wir uns in einer kurzen Videoanimation die Bewegung Ihrer Zähne sowie das Endergebnis an. Erst wenn Sie und ich damit zufrieden sind, werden die Schienen in Auftrag gegeben. Nachdem die Zahnregulierung abgeschlossen ist, möchten Sie Ihre schönen geraden Zähne natürlich nicht mehr verlieren. Dafür trägt eine eigene Schiene Sorge, die Sie nur mehr nachts tragen. Diese garantiert, dass sich Ihre Zähne bestimmt nicht mehr verschieben, wie Sie es von anderen Methoden vielleicht kennen.

Interessiert? Hier können Sie ein unverbindliches Erstberatungsgespräch vereinbaren!

Sie wollen mehr zum Thema Zahngesundheit erfahren? Dann könnte Sie unser Beitrag zur richtigen Zahnputztechnik interessieren. Hier kommen Sie zum Beitrag!

Warum eine professionelle Zahnreinigung wichtig ist und was genau dabei gemacht wird, erfahren Sie hier, zum Beitrag!

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, warum es nicht ausreicht nur dann zum Zahnarzt zu gehen, wenn es pocht und schmerzt, zum Beitrag!